Xaver Büschel
Paartherapie & Sexualtherapie
Familientherapie & Psychotherapie


Familientherapie / Familienberatung


Systemische Familientherapie / Systemische Familienberatung Xaver Büschel  

Systemische Familientherapie / Systemische Familienberatung

In der Familientherapie geht es darum positive Veränderungen der Beziehungen zwischen den Familienmitgliedern zu erreichen.

Die Qualität der Kommunikation zwischen den Familienmitgliedern soll hierbei verbessert werden. Die Entwicklung von mehr Verständnis und Empathie füreinander wird in den familientherapeutischen Sitzungen eingeübt. Das Funktionieren des familiären Systems und das Wohlergehen aller Familienmitglieder ist hierbei zentrales Thema der Gespräche.

Ferner geht es in der systemischen Familientherapie darum, ungesunde Verstrickungen durch effektive Problemlösungsstrategien aufzulösen. Ungelöste und verdeckte familiäre Konflikte sollen in der Familientherapie aufgedeckt und analysiert werden. Dysfunktionale Organisationsformen sollen verändert und aufgelöst werden. Ich bemühe mich hierbei jedem einzelnen Familienmitglied entsprechende Unterstützung zukommen zu lassen.

Fallbeispiel:
Beide Eltern (Mitte 40) sind sehr aktiv im Berufsleben. Sie haben eine 13-jährige Tochter und einen 15-jährigen Sohn. Der Sohn ist ein guter Schüler, aber in der Schule sozial isoliert. Der Vater ist beruflich viel im Ausland unterwegs. Der Sohn zieht sich zu Hause immer mehr in seine Internetwelt zurück. Die Mutter nimmt wahr, dass ihr Sohn für sie emotional kaum noch erreichbar und ansprechbar ist. Ferner geht er nicht mehr zum Sport und seine sozialen Kontakte dünnt er weiter aus. Die Eltern sind nach mehreren Gesprächen mit ihm verzweifelt und beschließen eine Familientherapie aufzusuchen.

Zu Beginn der Familientherapie, die in einem Zeitrahmen von 9 Monaten stattfand, wurde von allen Familienmitgliedern beklagt, dass sie sich unwohl und isoliert fühlen. Man schlägt eigene Wege ein und hat wenig gemeinsame Bezugspunkte. In der Therapie lernen die Eltern, insbesondere der Vater, regelmäßig mit den Kindern zu kommunizieren und am Wochenende verstärkt gemeinsame Aktivitäten zu unternehmen. Während der Auslandsreisen hält der Vater regelmäßig mit seinem Sohn und seiner Tochter den Kontakt über Videotechnik via Internet. Der jugendliche Sohn entwickelt in der Folgezeit ein größeres Vertrauen zu seinem Vater und kann sich in seiner männlichen Rolle mit diesem verstärkt identifizieren und auseinandersetzen. Die Eheleute verabreden sich auf drei Sitzungen für eine Eheberatung. Ferner unternehmen die Eltern auch wieder mehr gemeinsame Aktivitäten. Sie nehmen ihr altes Hobby, das lateinamerikanische Tanzen wieder auf und treffen sich zudem wieder regelmäßig mit Freunden.